Reiseinformationen

Wenn einer eine Reise tut, dann gibt es viele Fragen.

Wie kommt man nach Brasilien, wer darf wie einreisen und was braucht man dazu?
Worum muss man sich vor der Einreise kümmern, worum während der Reise?
Was gilt es für Sicherheit, Gesundheit und kulturellen Austausch zu beachten?

Wir haben die wichtigsten Hinweise für Sie auf brasilien.de erfasst und tragen ständig die neusten Informationen für Sie zusammen:

 

Brasiliens Traumstrände sind einfach atemberaubend.Beste Reisezeit

Brasilien kann man ganzjährig bereisen. Wer von der Nordhalbkugel nach Brasilien kommt, darf nicht vergessen, dass hier die Jahreszeiten umgekehrt sind. So sind die nördlichen Küstengebiete vor allem von Juli bis Dezember auf Grund des geringen Niederschlags zu empfehlen. Drei Klimazonen bestimmen das Wetter - der tropische Norden, die südlicher liegenden Subtropen und einen Süden mit spürbaren jahreszeitlichem Wechsel. Das Amazonasbecken um Manaus herum lässt sich hingegen von Juni bis Oktober sehr gut bereisen. Um die Tiere des Pantanal kennenzulernen empfehlen sich die Monate außerhalb der Regenzeit von Ende April bis September. Aber auch während der Regenzeit hat das Pantanal einiges zu bieten! Brasiliens Südküste lädt Einheimische sowie Touristen über die Zeit von Dezember bis Februar ein gemeinsam den Karneval zu feiern. Allerdings sind zu diesem Zeitpunkt Hotelzimmer ziemlich knapp und teuer. Die Wassertemperaturen hingegen ermöglichen es, die berühmten Strände ganzjährig zu genießen. Ganz im Süden dagegen wird es von Juni bis September eher kühl, es sind nur wenige Sonnenstunden zu erwarten.

Großstädte bei Nacht, ein großes Lichtspektakel.Zeitverschiebung

Abhängig von der Jahreszeit – wegen der europäischen und brasilianischen Sommerzeit! – bzw. den brasilianischen Zeitzonen beträgt der Zeitunterschied zur Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) zwischen 3 und 7 Stunden.

Geld & Währung

Bezahlt wird in Brasilien mit Real (Geldscheine) und Centavos (Münzen). 1 real = 100 centavos. Das gängigste und sicherste Zahlungsmittel ist die Kreditkarte; auch für Geldautomaten. VISA und Mastercard sind am weitesten verbreitet. Im Vergleich zum Bargeld, welches man zu kleinen Teilen immer dabei haben sollte, ist der Umtauschkurs für Reiseschecks generell niedriger. In Hotels tauscht man am einfachsten, aber meist auch am ungünstigsten. Wechselstuben vergeben den besten Kurs. Bei Banken muss man oft mit erheblichem Aufwand an Zeit und Papier rechnen. Der Euro-Kurs in Brasilien ist meist von Stadt zu Stadt und je nach Bank unterschiedlich. Euroschecks werden nicht akzeptiert! Für Traveller-Schecks benötigt man den Reisepass. Das Ein- und Ausführen von Devisen ist unbeschränkt möglich; muss jedoch beim Zoll deklariert werden.

Sehr eindrucksvoll wie sich Fluss durch den Regenwald schlängelt.Brasilien Flüge

Das Angebot für Brasilien-Flüge ist groß. Preise und Bedingungen sind so unterschiedlich wie die Fluggesellschaften. Neben den von der brasilianischen Fluggesellschaften angebotenen täglichen Direktflügen nach Rio, São Paulo und nach Salvador ab Frankfurt gibt es Angebote von fast allen europäischen und einigen amerikanischen Fluggesellschaften. Diese Gesellschaften bieten oft die Möglichkeit zum Zwischenstop in ihren Heimatländern.Wenn Sie auch innerhalb Brasiliens mit dem Flugzeug weiterreisen wollen, was sich bei der größe das Landes empfiehlt – wenn man mehrere touristische Höhepunkte in eine Tour packt, dann empfiehlt sich ein Airpass.

TAM Airlines
LAN Airlines
Lufthansa
Aerolinas Argentinas

Achtung vor Schlangen.Sicherheit

Überfälle und Gewaltverbrechen gehören in brasilianischen Großstädten zum Straßenbild. Vor allem in den sogenannten Elendsvierteln (Favelas) ist die Kriminalitätsrate des Nachts besonders hoch. Von Besuchen dieser Gegenden wird dringend abgeraten. Außerhalb der Hotels ist es ratsam, sich nicht gleich als Tourist zu erkennen zu geben. Nutzen sie zur Fortbewegung offizielle Taxis. Wertsachen, Kreditkarten und größere Geldbeträge sollten im Hotelsafe bleiben. Lediglich kleinere Summen sowie die Kopie des Reisepasses sollten immer mitgeführt werden. Die Armut in den Straßenzügen der Metropolen lässt sich nicht verleugnen. Gut gemeinte Hilfsaktionen führen eher dazu; die hohe Gewaltbereitschaft, besonders unter den Jugendlichen, zu schüren als das Elend zu lindern. Für alleinreisende Frauen gilt, bestimmt aber freundlich aufzutreten. Seien sie natürlich und vermeiden sie ängstliche Blicke. Drogenmissbrauch, Sexualstraftaten, Alkohol im Straßenverkehr sowie Verstöße gegen den Naturschutz werden in Brasilien teils mit sehr strengen Freiheitsstrafen verfolgt.

Medizinische Hinweise

Für eine Reise nach Brasilien besteht zurzeit keine vorgeschriebene Impfpflicht. Neben den in Deutschland empfohlenen Impfungen können jedoch Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus sinnvoll sein. Eine Gelbfieberschutzimpfung ist bei einem Aufenthalt in den entsprechenden Verbreitungsgebieten ratsam. Aufgrund der Infektionsrisiken bei Malaria und Dengue durch Mückenstiche sollte entsprechende Vorsorge durch Insektenschutzmittel und Chemoprophylaxen getroffen werden. Generell ist die Beratung durch einen Tropen- bzw. Reisemediziner empfehlenswert. AIDS ist vorwiegend in den Städten verbreitet. Vermeiden sie ungeschützten sexuellen Kontakt vor Ort. Eine zusätzliche Auslandsreisen-Krankenversicherung kann in vielen Fällen vor enormen Eigenkosten schützen.

Wundervolle Landschaft aus Tafelbergen.Visum Brasilien

Die Einreise für deutsche Staatsangehörige ist mit einem gültigen Reisepass ohne Visum möglich. Die entsprechenden Dokumente müssen jedoch bei Einreise mindestens noch sechs Monate gültig sein. Kinder benötigen ein eigenes Ausweisdokument. Bei einem von vornherein beabsichtigten Aufenthalt von über 90 Tagen ist unbedingt vorab ein Visum bei der für den Wohnort zuständigen brasilianischen Auslandsvertretung in Deutschland zu beantragen.

Deutsche Botschaft in Brasilien
SES – Avenida das Nações, Q. 807, lote 25
70415-900 Brasília – DF
Caixa Postal 030 – 70359-970 Brasília – DF
Tel: 0055-61 – 3442 7000
Fax:0055-61 – 3443-7508
www.brasil.diplo.de